Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Bibelprojekt

Übersicht der Teilbereiche

VK-Masora - Konkordante Übertragung der Masora (WLC) ins Deutsche

VK-Hebraica Teil I. - Hebräisch-Aramäisches Lexikon zur VK-Masora

VK-Hebraica Teil II. - Die Grammatik zur VK-Masora

Einleitung - Über Sinn u. Zweck dieses Projektes und weitere Erläuterungen

Einleitung

Für den Initiator dieses Bibelprojekts (VK-Bibelprojekt) besteht zwischen den Wendungen: "Mindestens haltbar bis ..." und "Best before ..." ein Unterschied. Nun haben wir es aber hinsichtlich der Bibel nicht mit einer alltäglichen Trivialität zu tun, deren Mißachtung nach gewisser Zeit durch üblen Geruch, Farb- u. / od. Konsistenzveränderung, etc., unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht, sondern mit dem gottgegeisteten Worte El Schaddais, welches uns vor dem kommenden Zorn Gottes bewahrt und uns zudem den Weg zur Unvergänglichkeit öffnet. Auch wenn sich die beiden eben erwähnten Mindesthaltbarkeitshinweise noch so sehr in ihrem Sinn ähneln, werden doch vollig unterschiedliche Worte verwendet. Darüber hinaus müssen wir uns einerseits der Tatsache stellen, daß die biblischen Ursprachen (d. i.: die Sprachen, in den die Bibel niedergeschrieben wurde, also Hebräisch, Aramäisch u. Koine-Griechisch) nicht mehr gesprochen werden - man spricht in diesem Zusammenhang von toten Sprachen. Andererseits wissen wir - bezogen auf die jeweilige Bibelübersetzung -, i. d. R. wenig über die Geisteshaltung, persönlichen Ziele u. Fähigkeiten derer, die für uns die biblischen Texte übersetzen, bzw. übersetzt haben. Diese Problematik ist durchaus selbst verschuldet, wollen wir Christen uns doch so wenig mit den Ursprachen der Bibel beschäftigen! Nun gut, aber welche Lösungsmöglichkeiten bestehen?

Somit wäre der Sinn dieses Projektes, wie folgt zu umschreiben: Es ist der Versuch, ein Stückwerk zu verfertigen, mit dessen Hilfe der, in den Ursprachen, Unkundige dennoch einen Zugang zu dem Grundtext und darüber hinaus auch noch Einblicke in das Wesen der biblischen Ursprachen erhält. Zudem soll dem Leser ein Text geboten werden, der so wenig, wie nur irgend möglich, interpretierend ist. D. h. es wird in einer Art von Deutsch, konkordant, mit allen hierzu notwendigen neuen, manchmal sicherlich exotisch und fremd klingenden Wortschöpfungen, jedes Grundtextwort, sei es Hebräisch, Aramäisch oder Griechisch, eindeutig wiedergegeben. Der Leser kann sicher sein, daß er in den hier dargebotenen Bibeltextübertragungen kein Wort findet, das mehrere Grundtextworte wiedergibt und auch umgekehrt: kein Grundtextwort wird mit verschiedenen deutschen Worten wiedergegeben. Darüber hinaus werden auch die zeitlichen Aspekte deutlich voneinander unterschieden und ebenso die Genera nach Möglichkeit der Ursprache angepaßt. Das jeweilige Lexikon dient hierbei sowohl als Wörterbuch, wie auch als Erklärung für das Zustandekommen der Übertragungen. Es sei hier auch auf den Wikipedia-Artikel "Konkordate Bibelübersetzung" als Ergänzung und Vertiefung verwiesen.

Ob und wann dieses Projekt einen vorläufigen Endstatus, d. h. die Übertragung der kompletten Bibel, erhält, weiß nur unser Himmlischer Vater allein. Für alle Gebete, die für diese Arbeit an El Schaddai, im Namen unseres Herrn Jesus Christus, emporgerichtet werden, sei an dieser Stelle schon jetzt gedankt.

VERKÜNDET Copyright©