Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Hebraica

ג

« Gimel »

גח גז גו גה גד גג גב גא

גע גס גנ גמ גל גכ גי גט

גת גשׁ גשׂ גר גק גצ גפ

גִּימֶל) גּ ,ג)

(H-)

Transliteration: Gʜ, gʜ | mit Dagesch: G, g

Der dritte Buchstabe des hebr. Alphabets, hat als Numeral den Zahlenwert 3. Als Begadkephat-Laut (Mutae) hat dieser Buchstabe zwei Lautwerte.

… גא »

« … גב »

גָּבַהּ

Wurzel, Verb (H1361)

emporhebigen

{G: (q) hoch werden, wachsen, überragen | T: [to be high] | BD: to be high, lofty}

גָּבַהּ → גָּבֹהַּ

Adjektiv, mask. (H1364a)

emporgehobener

→ hoch

גָּבַהּ | גָּבֹהַּ → גְּבֹהָה

Adjektiv, fem. (H1364b)

emporgehobene

Schreibweise bei WTT: גְבֹהָה.

גָּבַל → גְּבוּל

Nomen, mask. (H1366)

Gewind, der

→ Gebiet / Grenze | Ende

Im Sinne von: ›Grenze‹. Die Intention liegt wohl entweder in dem sich windenden Grenzverlauf selbst, oder aber in der gedrillten / gezwirnten / gewundenen Grenzschnur, mittels derer man Grenzen zog.

גָּבַר → גִּבּוֹר

Adjektiv, mask. (H1368)

starkigender

גָּבַר | גִּבּוֹר → גִּבּוֹרִים

Adjektiv, mask. pl. (H1368a)

starkigenden

→ Helden / Gewaltige

גָּבַל

Wurzel, Verb (H1379)

winden

{G: (q) begrenzen | T: [to twist / to twist together / to wreathe] (as a rope) | BD: to bound, limit / to set a boundary}

→ Grenze ziehen / Gehege machen

גָּבֵר & גָּבַר

Wurzel, Verb (H1396)

starkigen

{G: (q) stark s. | T: to be strong / to be prevail | BD: to be or become strong, powerful, mighty}

Im Sinne von: ›stark sein‹.

« … גג »

« … גד »

גָּדַל → גָּדוֹל

Adjektiv, mask. (H1419a)

gezwirnter

→ groß

גָּדַל | גָּדוֹל → גְּדוֹלָה

Adjektiv, fem. (H1419b)

gezwirnte

→ große

S.p., WTT belegt S.d.

גָּדַל

Wurzel, Verb (H1431)

zwirnen

{G: (!) kräftig s. / fest drehen / (q) groß w. / heranwachsen | T: to twist together / to bind together | BD: I. (!) Arab., Syr.: to twist | II. to be or become great / to grow}

→ größer / höher

Nach T liegt der Grundgedanke im Zusammenbinden od. -knüpfen, wodurch sich eine Vemehrung, Vergrößerung ergibt. Somit steht dieses GTW auch für: ›groß werden, mächtig werden, etc.‹.

« … גה »

« … גו »

גּוֹג

Wurzel, Nomen, mask. (H1463)

Gogʜ, der

→ Gog

Dieser Eigenname ist aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

גָּוָו & גָּוָה¹

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

emporwölben

{G: Rücken | T: to be elevated / to rise up | BD: to be rising, convex}

Im Sinne von: ›erhoben / emporgerichtet sein / nach oben gewölbt / gebogen sein‹.

גָּיָה & גָּיָא & גָּוָה²

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

zusammenfließen

{G: Inneres / Tal | T: flowing together | BD: -}

גָּוָה² → גּוֹי

Nomen, mask. (H1471)

Zusammenfluß, der

→ Nation / Heide(n) | Volk

Mit Bezug auf die Wurzel wird hier eine Vereinigung / Versammlung von Menschen beschrieben. Dieser Zusammenfluß gründet demnach nicht auf einer besonderen Genealogie, sondern wohl eher auf den Umstand, daß Menschen sich zusammenfinden, um ein Volk zu bilden.

גּוּר (!)

Wurzel, Verb (H1481)

beiseitedrehigen

{G: I. abbiegen / den Weg verlassen | II. (q) angreifen | III. fürchten | T: [to turn aside from the way] | BD: to sojourn, dwell (for a time)}

→ sich als Fremder aufhalten / Fremdling sein

Im Sinne von: ›sich wegdrehen, abbiegen, den Weg verlassen ...‹.

גָּוַע

Wurzel, Verb (H1478)

exspirieren

{G: (q) verscheiden, ersterben | T: [to expire / to breathe out one's life] | BD: to expire, to die}

→ umkommen / untergehen

« … גז »

« … גח »

גָּחַן → גָּחוֹן

Nomen, mask. (H1512)

Niedergebück, der

→ Bauch

גָּחַן

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

niederbücken

{G: (!) j-a. & syr.: sich krümmen, beugen | T: (!) chald. & syr.: to bend, to bow oneself down | BD: (!) syr. & chald.: to incline, to bend}

« … גט »

« … גי »

גּוֹחַ & גִּיחַ

Wurzel, Verb (H1518)

vorbrechen

{G: (q) hervorbrechen | T: [to break out / to burst forth]| BD: to break or burst forth}

Im Sinne von: ›heraus- / hervorbrechen‹.

גִּיחַ → גּוּחַ & גִּיחַ

Verb (C1519)

vorbrächen

Im Sinne von: ›heraus- / hervorbrechen‹. Die chaldäische Entsprechung zur hebräischen Wurzel.

גִּיחַ → גִּיחַ

geographischer Ort (Eigenname), Genus unbekannt (H1520)

Giaħ

גִּיחַ → גִּיחוֹן

Eigenname, Genus unbekannt (H1521)

Giħon

→ Gihon / Gichon

Einer der vier Hauptarme des Stromes, der von Eden ausgeht.

« … גכ »

« … גל »

גָּלָה

Wurzel, Verb (H1540)

bloßlegen

{G: (q) entblößen | T: [to be naked / to make naked] | BD: to make bare, open, to uncover}

→ entblößt liegen / (sich) entblößen |offenbaren | aufdecken

גָּלַל

Wurzel, Verb (H1556)

kugeln

{G: (q) rollen / wälzen | T: [to roll] | BD: to roll}

→ bringen auf

Im Sinne von: ›rollen‹.

« … גמ »

גָּמַם → גַּם

Konjunktion (H1571)

völligst

→ auch

Mit Blick auf die Wurzel, steht diese Konjunktion für die Vervollständigung einer Aktion.

גָּמַם

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

völligen

{G: völlig s. oder völlig machen | T: to gather together / to join together / to heap up | BD: (!) arab.: to heap up, increase}

Im Sinne von: ›etw. zu Ende bringen / etw. vollständig machen‹.

גָּמַר

Wurzel, Verb (H1584)

beendigen

{G: (q) zu Ende sein, aufhören / vollführen | T: [to complete / to finish] | BD: to bring to an end, to complete}

גָּמַר → גֹּמֶר

Eigenname, von beiden Genera benutzt (H)

Gomär

→ Gomer

Mit Blick auf die Wurzel: ›der Beendiger / die Beendigende‹.

« … גנ »

גָּנַן → גַּן

Nomen, beide Genera möglich (H1588)

Behütung, die

→ Garten

Die Intention wird aus der Wurzel ersichtlich: ›etwas behütetes‹.

גָּנַן

Wurzel, Verb (H1598)

behüten

{G: (q) decken / beschützen | T: [to cover / cover over] | BD: to cover → to protect}

« … גס »

« … גע »

« … גפ »

כָּפַר ↔ גָּפַר

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

überziehen

{G: - | T: … prob. i. q. כָּפַר … / (!) arab. to cover / to overspread | BD: … i. q. כָּפַר …}

גָּפַר → גֹּפֶר

Eigenname, mask. (H1613)

Gopʜär, der

{G: … wahrsch. eine Art Nadelholz. | T: … pitch trees, resinous trees, such as the pine, fir, cypress, cedar and other trees of the kind used in ship-building … | BD: … prob. the pitch-pine, …}

→ Gofer(holz) / Tannen(holz)

Mögliche Arten, entspr. der Übersetzung aus dem Englischen: ›Weißstämmige Kiefer, Elliot-Kiefer, Harz-Kiefer, Pech-Kiefer‹.
Mit Blick auf die Wurzel möglicherweise eine weit verbreitete Baumart, die große Flächen überzog. Somit wäre die Wiedergabe mit: ›Überzieher‹ möglich.

« … גצ »

« … גק »

« … גר »

גִּרְגַּשׁ

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

leemigen

{G: - | T: an unused quadril. Ch. גַּרְגֶּשְׁתָּא clay, clod; Syriac …; Arabic … black mud | BD: -}

Im Sinne von: ›mit Lehm umgehen / lehmig sein‹.

גִּרְגַּשׁ → גִּרְגָּשִׁי

Eigenname, mask. (H1622)

Gir·gãşi, der

→ Girgaschiter / Girgasiter

גָּרַר

Wurzel, Verb (H1641)

scharren

{G: (q) ziehen / (q) wiederkäuen | T: [to scrape / to sweep / to saw] | BD: to drag / to draw away}

→ wiederkäuen | sägen / schneiden | wegreißen / erschrecken / wegraffen

G stellt die Wiedergabe m. ›wiederkäuen‹ in Frage. M. E. steht hier das ›scharrende Geräusch‹ im Fokus.

גָּרַר → גְּרַר

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H1642)

Gërãr, die

→ Gerar

Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

גָּרַשׁ

Wurzel, Verb (H1644)

vertreiben

{G: (q) vertreiben | T: [to drive / to thrust] | BD: to cast out or up}

→ austreiben / vertreiben | wegtreiben / davonstoßen

« … גשׂ »

« … גשׁ »

גָּשַׁם

Wurzel, Verb (q-) (H1652)

starkregnen

{G: (hi) regnen lassen / (pu) beregnet werden | T: [to rain], especially with violence, gießen. | BD: (hi) to cause to rain}

גָּשַׁם → גֶּשֶׁם

Nomen, mask. (H1653)

Starkregen, der

{T: rain, violent rain, heavy shower, different from מָטָר …}

→ Regen / regnen

« … גת

גֶּתֶר

Eigenname, mask. (H1666)

Gätʜär, der

→ Geter / Gether

Aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

VERKÜNDET Copyright©