Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Hebraica

ד

« Daleth »

דח דז דו דה דד דג דב דא

דע דס דנ דמ דל דכ די דט

דת דשׁ דשׂ דר דק דצ דפ

דָּלֶת) דּ ,ד)

(H-)

Transliteration: Dʜ, dʜ | mit Dagesch: D, d

Der vierte Buchstabe des hebr. Alphabets, hat als Numeral den Zahlenwert 4. Als Begadkephat-Laut (Mutae) hat dieser Buchstabe zwei Lautwerte.

… דא »

« … דב »

דָּבֵק & דָּבַק

Wurzel, Verb (H1692)

anhaften

{G: ankleben / an einem Besitze festhalten / anhangen, erreichen | T: [to cleave / to adhere / to be glued] | BD: to cleave, adhere / to reach, overtake}

→ anhängen / anhangen | hängen

דָּבַר

Wurzel, Verb (H1696)

reihen

{G: ›Worte auf einander folgen lassen‹ / (pi) reden | T: [setting in a row / ranging in order] | BD: to speak / (primarily) to range in order, to connect}

→ reden | grüßen / zusprechen | sagen

דָּבַר → דָּבָר

Nomen, mask. (H1697)

Gereih, der

→ Wort / Sprache / Rede

« … דג »

דָּגָה → דָּג

Nomen, mask. (H1709)

Unzähliger, der

דָּגָה → דָּגָה

Nomen, fem. (H1710)

Unzählige, die

→ Fisch(e)

דָּגָה

Wurzel, Verb (H1711)

unzähligen

{G: (q) zahlreich werden | T: [to cover] | BD: to multiply, be increased}

Nach T ist hier ein Überdecken aufgrund von Zahlreichigkeit gemeint.

« … דד »

דְּדָן

Eigenname, mask. (H1719)

Dëdʜãn, der

→ Dedan

Aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

דְּדָן → דְּדָנִים

Eigenname, mask. pl. (H1720)

Dëdʜãnim, die

→ Dedaniter

WTM: דְּדָנִי.

דֹּדָנִים

Eigenname, mask. pl. (H1721)

Dodʜãnim, die

→ Rodaniter / Dodaniter / Rodanim

Aufgrund fehler Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

« … דה »

« … דו »

דִּין ↔ דּוֹן & דּוּן

Wurzel, Verb (H-)

unterlegigen

{G: (q) herrschen / walten | T: [to be low / depressed / inferior] | BD: to rule / to govern / to judge / to plead / to contend / to strive}

→ bleiben / strafen

Im Sinne von: ›unterlegen sein‹.
Dieses GTW kommt in WTM nur ein einziges Mal vor. Es ist auffällig, daß es keine Strong-Nr. besitzt. Dies ist wohl dem Umstand geschuldet, daß die hier gezeigten Übersetzungen eher die Bedeutung von דִּין hier sehen (Luther 1912 führt auch dessen Strong-Nr.), die auch von G u. BD gezeigt werden. M. E. hat aber T hier völlig zurecht und richtig, wie er es auch selbst ausführt, das Moment der Erniedrigung wiedergegeben, denn: Wenn El Schaddajs Geist im Roten (Menschen) regiert hätte, wäre es dann wohl zu den Ereignissen der Sintflut gekommen? Ist es nicht vielmehr aber so gewesen, daß der Geist El Schaddajs im und durch den Menschen unterdrückt wurde?

דּוּר

Wurzel, Verb (H1752)

kreisen

{G: (!) sich im Kreise bewegen | T: [to go around / to go in a circle] | BD: I. to dwell | II. to move in a circle / to go round}

Vielleicht liegt die Intention in der periodischen (kreisenden) Wiederkehr der Hirten (Nomaden) zu den Weideplätzen?

דּוּרּ → דֹּר & דּוֹר

Nomen, mask. (H1755)

Kreis, der

→ Zeitgenosse(n) / (seine) Zeit

« … דז »

« … דח »

« … דט »

« … די »

דּוּן ↔ דִּין

Wurzel, Verb (H1777)

anweisen

{{G: (q) richten | T: [to rule / to regulate] | BD: verweist auf דּוּן }

→ richten / Richter sein

Im Sinne von: ›richten‹, d.h. eine Entscheidung / Entschluß verlauten lassen und somit eine Handlung anweisen.

« … דכ »

« … דל »

« … דמ »

אָדַם → דָּם

Nomen, mask. (H1818)

Gerot, der

→ Blut

Die Intention liegt in der Farbe.

דָּמָה (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H1819 u. H1820)

gleichigen

{G: I. (q) ähnlich s. / gleichen | II. (q) sich beruhigen von den weinenden Augen / (n) vertilgt, vernichtet werden | T: I. [to be like / to become like] | II. [to be silent / to be quiet] | BD: I. to be or become like / to resemble | II. to be dumb, silent}

Im Sinne von: ›gleichmachen‹. In der Wendung: ›etw. dem Erdboden gleichmachen‹ steckt der Gedanke der ›Gleichheit‹ u. übertragen auch der, der ›Ruhe u. Stille‹.

דָּמָה → דְּמוּת

Nomen, fem. (H1823)

Gleichigung, die

→ ähnlich / gleich

« … דנ »

« … דס »

« … דע »

יָדַע → דַּעַת

Nomen, fem. (H1847)

Innewerdung, die

→ Erkenntnis

« … דפ »

« … דצ »

« … דק »

דָּקַל

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

datteligen

{G: - | T: … an unused root. … palm tree … | BD: -}

G verweist unter דִּקְלָה auf δάkτυλoς, was ›Finger‹ bedeuet. Die hier gewählte Übertragung folgt dem von allen HQ genannten aram. / chald. Begriff: דִּקְלָאְ, der mit Palme(nbaum) od. Dattelpalme übersetzt wird. Somit im Sinne von: ›Datteln tragen / Datteln hervorbringen‹.

דָּקַל → דִּקְלָה

Eigenname, mask. (H)

Diq·lã, der

→ Dikla

Im Hinblick auf die Wurzel: ›Dattler‹ → jmd. der Datteln besitzt.

« … דר »

דָּרַר → דַּרְדַּר

Nomen, mask. (H1863)

Glanztropfling, der

→ Distel

דָּרַךְ

Wurzel, Verb (H1869)

trampeln

{G: (q) treten | T: [to tread] | BD: to tread}

דָּרַךְ → דֶּרֶךְ

Nomen, beide Genera möglich (H1870)

Getrampel, das

{T: properly the action of going …}

Laut T drückt dieses GTW die Aktion des Trampelns (Gehens) aus.

דָּרַר

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

glanztropfen

{G: (!) v. strahlenden Ausströmen d. Milch aus d. Euter | T: [to twist] | BD: (!) to fly round}

Hier treffen wohl mehrere Intentionen aufeinander: ›fließen‹, ›glänzen / strahlen‹ u. ›drehen / sich drehen‹. Ein mögliches Bild: zähfließendes Harz rollt von der Sonne beschienen am Baumstamm nach unten.

דָּרַשׁ

Wurzel, Verb (H1875)

nachgehen

{G: (q) sich nach etw. erkundigen | T: [to rub / to beat / to tread / to trample] | BD: to seek unto, visit (or) frequent}

→ einfordern / rächen / Rechenschaft fordern | fordern

Im Sinne von: ›einer Sache nachgehen, sie suchen, nach ihr forschen‹.

« … דשׂ »

« … דשׁ »

דָּשָׁא

Wurzel, Verb (H1876)

grünsprossen

{G: grünen / Grünes hervorbringen | T: [to sprout / to be green] | BD: to spring, sprout forth}

→ hervorsprossen / aufgehen / sprossen

דָּשָׁה → דֶּשֶׁא

Nomen, mask. (H1877)

Grünsproß, der

→ Gras

« … דת

VERKÜNDET Copyright©