Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Hebraica

ח

« Chet »

חח חז חו חה חד חג חב חא

חע חס חנ חמ חל חכ חי חט

חת חשׁ חשׂ חר חק חצ חפ

חֵית) ח)

(H-)

Transliteration: Ħ, ħ

Der achte Buchstabe des hebr. Alphabets, hat als Numeral den Zahlenwert 8.

… חא »

« … חב »

חָבָא

Wurzel, Verb (q-) (H2244)

versteckigen

{G: (n) sich verbergen | T: [to hide] | BD: to hide, conceal}

→ verstecken

Im Sinne von: ›verstecken‹.

חָבַר → חֲבוּרָה & חַבּוּרָה

Nomen, fem. (H2250)

Zusammengebindkeit, die

→ Strieme / Beule

Im Sinne von: ›Strieme‹. Die Intention liegt wohl in dem Streifen ählichen Abdruck auf der Haut, die an einen Strick od. ein Seil erinnern. Möglich, daß hier auch eine Beeinträchtigung durch Schmerz mitklingt.

חָבַל (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H2254)

vertäuen

{G: I. arab.: binden / schnüren | II. (q) wahrsch.: pfänden | III. (pi) verderben | IV. (pi) empfangen / gebären | T: I. to tighten a cord / to twist | II. to spoil / to corrupt | BD: I. to twist, to bind | II. to corrupt, destroy}

→ Pfand nehmen

T: ›In Thes. חָבַל is treated as one root; …
In übertragenem Sinne ist das ›gebunden sein‹ durchaus als ›Abhängigkeit durch Pfandgabe / Verpfändung‹ und ›Zerstörung / zu Grunde richten‹, zu verstehen.

חָבַל ↔ חָבַר

Wurzel, Verb (H2266)

zusammenbinden

{G: I. gefärbt | II. binden | T: [to bind / to bind together] | BD: to be bound, joined together / to consociate}

→ verbunden sein / zusammenfügen

« … חג »

חָגַר → חֲגוֹר

Nomen, mask. (H2290a)

Gürtel, der

חָגַר → חֲגוֹרָה

Nomen, fem. (H2290b)

Gürtung, die

→ Schurz / Schürze

חָגַר

Wurzel, Verb (H2296)

gürten

{G: rund umschließen / (q) gürten / umgürten | T: [to gird] | BD: to bind about / to gird}

→ gürten

« … חד »

חָדֵל & חָדַל

Wurzel, Verb (H2308)

ablassen

{G: (q) ablassen v. etw. | T: [to leave off / to cease / to desist] | BD: to cease, leave off, fail / to forbear, decline, omit}

→ aufhören | lassen / sich hüten

חָדַק

Wurzel, unbenutzt (H-)

piksen

{G: - | T: (!) arab.: to prick / to sting | BD: (!) arab.: to sting / to be sharp}

Im Sinne von: ›stechen‹.

חָדַק → חִדֶּקֶל

Eigenname, Genus unbekannt (H2313)

Ħiddäqäl

→ Hiddekel / Hidekel

Einer der vier Hauptarme des Stromes, der von Eden ausgeht.

חָדַשׁ

Wurzel, Verb (q-) (H2318)

neuen

{G: (pi) erneuern / aufs neue herstellen | T: [to be new] | BD: (pi) to make new / to renew, restore}

חָדַשׁ → חָדָשׁ

Adjektiv, mask. (H2319)

neuer

→ neuer

חָדַשׁ → חֹדֶשׁ

Nomen, mask. (H2320)

Neu, der

→ Monat

חָדַשׁ | חָדָשׁ → חֲדָשָׁה

Adjektiv, fem. (H2322)

neue

« … חה »

« … חו »

חָיָה ↔ חָוָה

Wurzel, Verb (q-) (H2331)

atmen

{G: - | T: [to breathe] | BD: to breathe / to live}

→ sich (ver-)neigen | anbetend niederwerfen

חָוָה → חַוָּה

Eigenname, fem. (H2332)

Ħawwãh, die

→ Eva

Mit Blick auf die Wurzel: ›die Atmende‹.

חָוָה | חַוָּה → חִוִּי

Eigenname, mask. (H2340)

Ħiwwi, der

→ Hewiter / Heviter

Mit Blick auf die Wurzel: ›der Atmende‹.

חֲוִילָה

Eigenname, Genus unsicher (H2341)

Ħāwilãh

→ Hawila / Hevila / Chavila

Dieser Eigenname bezeichnet sowohl geogr. Orte, wie auch männl. Personen.

חִיל ↔ חוּל

Wurzel, Verb (H2342)

herumwendigen

{G: I. (q) tanzen (sich drehen) | II. (q) losstürzen auf | III. + IV. - | T: [to twist / to turn / to turn round] | BD: According to Gesenius, coll. with the Arab., prop.: to turn about, twist, whirl }

Im Sinne von: ›gedreht, gezwirnt‹. Hier treffen mehrere Intensionen zusammen: Einerseits ›Schleudern‹ und ›sich winden‹, aber auch ›Stärke / Kraft / Festigkeit‹, welche sich durch das Zusammendrehen von Fäden ergibt. T & BD fassen beide hier gezeigten Formen hier zusammen, während G חִיל getrennt behandelt. Auch WTM & TWOT behandeln beide Worte gleich, obgleich WTM zwischen beiden differenziert. WTM zu חוּל: R21:21, 23 / 2Sm3:29 / Ps87:7 / Jr23:19; 30:23 / Lm4:6 / Hsk30:16 / Hs11:6.

חוּל → חוּל

Eigenname, mask. (H2343)

Ħul, der

→ Hul / Chul

Mit Blick auf die Wurzel: ›Herumwender‹.

חוּץ

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

umschließen

{G: - | T: (!) to inclose / to surround | BD: (!) to surround}

חוּץ → חוּץ

Nomen, mask. (H2351)

Umschließer, der

{T: … properly a wall; hence especially the outside … (1) subst. whatever ist without … (2) adv. out of doors …}

→ (von) außen / auswendig | draußen

Dieses GTW weist die Besonderheit auf, daß WTM durchweg als Nomen, mask. deklariert, während die hier gezeigten Übersetzungen, dieses GTW eher als Adverb verwenden.

« … חז »

« … חח »

« … חט »

חָטָא

Wurzel, Verb (H2398)

verfehlen

{G: (q) fehlen / verfehlen | T: [to miss, to err form the mark] | BD: to miss a scope or aim}

→ sündigen | entsündigen

חָטָא → חַטָּאת

Nomen, fem. (H2403)

Verfehligung, die

→ Sünde | Sündopfer

« … חי »

חָיַי → חַי

Adjektiv, mask. (H2416)

lebenigender

→ [so wahr ...] lebt / bei dem Leben

חָיַי → חַי

Nomen, mask. (H2416a)

Lebenigender, der

→ Leben / lebendig

חָיַי → חָיָה

Wurzel, Verb (H2421)

leben

{G: (q) leben | T: to live | BD: to live / to revive / to be or become strong, vigorous, to be restored}

→ am Leben bleiben / leben

חָיָה → חָיַי

Wurzel, Verb (H2425)

lebenigen

{G: - | T: [to live] | BD: to live}

Im Sinne von: ›leben / am Leben sein‹. T setzt diese GTWz mit der GTWz חָיָה gleich.

חַי | חָיַי → חַיָּה

Adjektiv, fem. (H2416b)

lebenigende

חַי | חָיַי → חַיָּה

Nomen, fem. (H2416d)

Lebenigende, die

→ Tier

חָיָה → חַיָּה

Nomen, fem. (H2418)

Lebung, die

→ Tier

Im Sinne von: ›etwas, was lebt / ein Leben‹.

חָיַי → חַיִּים

Nomen, mask. pl. (H2416c)

Lebenigenden, die

Dies ist definitiv ein Plural! Somit muß beispielsweise Gn2:9 lauten: ›Baum der Lebenigenden‹ → ›Baum der Leben / Baum der Lebenden‹ und nicht ›Baum des Lebens‹.

חוּל ↔ חִיל

Wurzel, Verb (H2342a)

herumwindigen

{G: I. (q) unter Geburtsschmerzen beben / beben vor Angst | II. (q) kräftig, dauerhaft sein | III. (pilp) warten | T & BD → חוּל}

« … חכ »

« … חל »

חָלַב

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

fettigen

{G: - | T: to be fat | BD: to be fat}

Im Sinne von: ›fett sein‹.

חָלַב → חֶלֶב & חֵלֶב

Nomen, mask. (H2459)

Fetter, der

→ Fett | Mark

Im Sinne von: ›das Fett / das Fette / das Markige‹.

חָלַל → חַלּוֹן

Nomen, beide Genera möglich (H2474)

Hindurchgedringe, das

→ Fenster

חָלַל (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H2490)

durchdringen

{G: I. lösen / lockern | II. bohren / höhlen | T: [to perforate / pierce through] | BD: to be pierced, wounded / to make common, to profane, pollute, defile}

→ beginnen / anfangen | entweihen / entheiligen

« … חמ »

חָמַם → חָם

Eigenname, mask. (H2526)

Ħãm, der

→ Ham

Mit Blick auf die Wurzel: ›Erwärmter / Erwärmer‹.

חָמַם → חֹם

Nomen, mask. (H2527)

Erwärm, der

→ Hitze

חָמָה ↔ חָמָא

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

eindicken

{G: (!) assyr.: dicke Milch, Butter | (!) arab.: dick werden / trübe s. / Schlamm | T: (!) arab.: to become thick, to curdle, as milk … the primary meaning seems to be that of "growing together", see the root חָמָה … | BD: (!) arab.: to curdle, coagulate}

חָמַד

Wurzel, Verb (H2530)

begehren

{G: (q) etw. begehren | T: [to desire / to covet] | BD: to desire, delight in (in a good sense; also in a bad sense) / to covet}

→ begehrenswert / lustig / lieblich

חָמָא ↔ חָמָה

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

ummauerigen

{G: (!) neusyr. behüten, schützen | T: (!) arb.: to guard, to surround with a wall | BD: (!) arab.: to guard, to surround with a wall}

Im Sinne von: ›mit einer Mauer umfassend schützen‹.

חָמַשׁ → חֲמִשִּׁי & חֲמִישִׁי

Adjektiv, mask. (H2549)

fünfter

→ fünfter

חֲמִישִׁי | חָמַשׁ → חֲמִשִּׁית & חֲמִישִׁית

Adjektiv, fem. (H2549a)

fünfte

→ Fünften | fünfte

WTM erklärt sowohl zu Adjektiv, wie auch zu Nomen fem.

חֲמִישִׁי | חָמַשׁ → חֲמִישִׁית

Nomen, fem. (H2549b)

Fünfte, die

→ Fünftel / fünfter

WTM erklärt sowohl zu Adjektiv, wie auch zu Nomen fem.

חָמַם

Wurzel, Verb (H2552)

erwärmigen

{G: (q) warm w. | T: [to be warm / to become warm] | BD: to be or grow warm}

→ heiß werden / heiß scheinen

חָמַס

Wurzel, Verb (H2554)

gewalttätigen

{G: (q) gewalttätig behandeln / bedrücken | T: [to treat violently / to oppress violently / to injure] | BD: to do violence (to any one) / to injure, wrong, oppress}

חָמַס → חָמָס

Nomen, mask. (H2555)

Gewalttätig, der

→ Gewalttat / Frevel

חָמֵץ

Wurzel, Verb (H2556)

sauerigen

{G: I. (!) sauer s. / (q) durchsäuert w. | II. (!) vergewaltigen / (q) der Gewalttätige | III. (?) das Scharfe / das Stechende | T: to be sharp / to be eager | BD: to be sour, to be leavened}

Im Sinne von: ›etw. sauer machen / durchsäuern‹ -> Leid verursachen.

חָמַר

Wurzel, Verb (H2560)

aufkochen

{G: I. (q) gären, brausen | II. m. Erdharz verpichen | III. (!) arab.: schaben, schinden | T: [to boil up / to ferment] | BD: to rise, ferment … others, to be red …}

→ verkleben | glühen / schwellen / gerötet | schäumen / wallen / toben

Nach T ein Zusammenspiel von kochen / schäumen u. rötlicher Farbe / Färbung. Somit auch Zornesglut.

חָמַר → חֵמָר

Nomen, mask. (H2564)

Aufkochender, der

→ Asphalt | Erdharz- / Asphalt-

חָמַר → חֹמֶר

Nomen, mask. (H2563)

Aufgekoch, der

→ haufenweise / Haufen

חָמֵץ | חָמַס → חָמַשׁ

Wurzel, kontrahiert, Verb (H2567)

fünfigen

{G: I. (q) streitkräftig, kampfgerüstet | II. - | III. fünf | T: I. (!)arab.: to be fat | II. (!) arab.: to be eager or manly in battle | III. [five] | BD: brave, ready for battle / (!)arab.: to be fat, stout, strong, courageous / five}

T bemerkt hier die mögliche Vertauschung des dritten Radikals und verweist auf die hier gezeigten Wurzelbezüge חָמַס und חָמֵץ.
Diese GTWz wird von den HQ in bis zu drei Derivate gesplittet. T bemerkt unter H2567, daß manche hier die wohl in damaliger Zeit übliche Schlachtordnung von fünf Abteilungen (vorn, mittig, hinten u. beidseitig) sahen. Wenn dem so ist, dann steht ›fünf‹, gewissermaßen als geflügeltes Wort, auch für ›Schlachtordnung‹ oder ›für die Schlacht gerüstet‹. Das Gleiche gilt dann aber auch für die ›Leibesfülle‹, bzw. ›Bauch, Abdomen‹, wie H2570 bei T wiedergeben wird. Es sei auch hier auf diese ›Fünfteilung‹ hingewiesen (oben - Kopf / unten - Beine / die Flügel - Arme links u. rechts / der Körper, als Zentrum).

חָמַשׁ → חָמֵשׁ

Numeral (Adjektiv), fem. (H2568a)

fünfige

חָמַשׁ → חֲמִשָּׁה

Numeral (Adjektiv), mask. (H2568b)

fünfiger

חָמַשׁ | חֲמִשָּׁה → חֲמִשִּׁים

Numeral (Adjektiv), pl., beide Genera möglich (H2572)

fünfzige

חָמַת

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

erhittsigen

{G: - | T: (!) arab.: to be hot, warm | BD: - }

Im Sinne von: ›erhitzigen (erhitzen)‹.

חָמָה → חֲמָת

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H2574)

Ħāmãtʜ, die

→ Hamat / Hamath

Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

חָמָה | חֲמָת → חֲמָתִי

Eigenname, mask. (H2577)

Ħāmãtʜī, der

→ Hamatiter / Hamathiter / Chamatiter

Mit Blick auf die Wurzel: ›Ummauerer od. Ummauerter‹.

« … חנ »

חָנַן → חֵן

Nomen, mask. (H2580)

Zuneig, der

→ Gunst / Gnade

חָנַן ↔ חָנָה

Wurzel, Verb (H2583)

niedersinken

{G: (q) sich beugen / sich neigen / sich niederlassen | T: [to bow down / to incline] | BD: to decline (of the day) / to let oneself down, encamp, pitch one's tent}

→ sich lagern

חָנַךְ → חֲנוֹךְ

Eigenname, mask. (H2585)

Ħānokʜ, der

→ Henoch / Hanoch

Einmal in Gn4:17 geogr. Ort.

חָנַךְ

Wurzel, Verb (H2596)

beengen

{G: (q) einweihen / üben / gewöhnen | T: [to make narrow]| BD: to instruct, initiate / consecrate, dedicate}

חָנָה ↔ חָנַן

Wurzel, Verb (H2603)

zuneigen

{G: sich beugen / geneigt sein | T: to be inclined towards | BD: to be gracious / to be merciful}

→ aus Gnaden schenken / bescheren

« … חס »

חָשַׂף ↔ חָסַף

Wurzel, Verb (q-) (H-)

schuppigen

{G: - | T: to strip off bark / to peel / to scale | BD: to peel / to scale}

חָסֵר

Wurzel, Verb (H2637)

wenigen

{G: (q) fehlen | T: [to diminish / to cut short] | BD: to want, lack, be without (any thing) / to be in want, suffer need}

→ abnehmen | Mangel haben / darunter haben

Im Sinne von: ›wenig haben / sein‹.

« … חע »

« … חפ »

« … חצ »

עָצַר ↔ (!) חָצֵר & חָצַר

Wurzel, unbenutzt (H-)

{G: - | T: I. (!) to surround / to enclose with a wall | II. (!) to be green | [III. (!) to blow with a trumpet]| BD: to enclose / to be green / to be present}

Im Sinne von ›umschließen, umfassen‹.

מוּת | חָצַר → חֲצַרְמָוֶת

Eigenname, mask. (H2700)

Ħāzar·mãwätʜ, der

→ Hazarmawet / Hazarmaveth / Chazarmavet

Mit Blick auf die Wurzeln: ›Umfrieder des Todes‹.

« … חק »

« … חר »

חָרַב

Wurzel, Verb (H2717)

austrocknen

{G: I. (q) trocknen / vertrocknen | II. verheert / verwüstet | T: [to be dried up] | BD: I. to be dried up / to be dry | II. to be desolate, waste, ruined}

→ wegtrocknen / trocken sein / vertrocknen

חָרַב → חֶרֶב

Nomen, fem. (H2719)

Austrocknerin, die

→ Schwert

Im Sinne von: ›Schwert‹, welches den tödlich Verwundeten austrocknen (verbluten) läßt.

חָרַב → חָרָבָה

Nomen, fem. (H2724)

Ausgetrocknete, die

→ trockenes Land / Trockenes

חָרַר ↔ חָרָה

Wurzel, Verb (H2734)

aufflammen

{G: (q) urspr. wohl: brennen | T: [to burn / to be kindled] | BD: to burn / to be kindled}

→ zornig werden | entbrennen / ergrimmen

Im Sinne von: ›entzünden, in Brand geraten‹ - im Einklang mit der verwandten GTWz.

חָרַר → חָרָן

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H2771)

Ħãrãn, die

→ Haran

Mit Blick auf die Wurzel: ›die Entflammte‹.
Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

חָרַף

Wurzel, kontrahiert, Verb (H2778)

abzupfen

{G: I. (!) arab.: reißen, rupfen, abreißen, pflücken / (q) d. Herbst (u. Winter) zubringen | II. (q) schmähen, verhöhnen | III. (n) gepflückt | T: [to gather / to pluck off] | BD: to pluck / to gather fruit}

→ verlobt / verschmäht

Die Intention liegt wohl im ›nackt machen / entkleiden‹, sowohl die Bäume u. Sträucher von ihren Früchten, wie auch den Menschen von seiner Ehre.

חָרַף → חֹרֶף

Nomen, mask. (H2779)

Abgezupf, der

→ Winter

חָרָה ↔ חָרַר

Wurzel, Verb (H2787)

entflammigen

{G: I. nhbr.: durchlöchern | II. (q) brennen, glühen | T: [to burn] | BD: to burn, glow}

Im Sinne von: ›brennen / entflammt sein‹.
Möglicherweise ist G I. aus einer Handlung: ›mittles glühendem Ding ein Loch bohren‹ entstanden. T u. BD erwähnen eine derartige Wiedergabe nicht.

חָרַשׁ (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H2790)

einschneiden

{G: I. einschneiden | II. (q) taub / stumm | T: [to cut into / to inscribe] | BD: to plough / to till / to engrave / to form / to fabricate}

→ schweigen

« … חשׂ »

חָסַף ↔ חָשַׂף

Wurzel, Verb (H2834)

freilegen

G: (q) abschälen (einen Baum) / entblößen | T: [to strip off the bark (as of a tree)] | BD: to strip, make bare, uncover}

« … חשׁ »

חָשַׁב

Wurzel, Verb (H2803)

sinnen

{G: (q) f. etw. rechnen / f. etw. halten | T: [to think / to meditate] | BD: to think / to purpose / to intend (to do anything)}

→ beabsichtigen / gedenken

חָשַׁךְ

Wurzel, Verb (H2821)

verdunkeligen

{G: (q) verdunkelt w. | T: [to be dark / to be darkened / to be surround with darkness] | BD: to be or become obscure, dark}

חָשַׁךְ → חֹשֶׁךְ

Nomen, mask. (H2822)

Verdunkler, der

→ Finsternis / finster

« … חת

חָתַת → חַת

Nomen, mask. (H2844)

Furchteinbruch, der

→ Schrecken

Im Sinne von: ›Angst / Schrecken / Furcht‹.

חָתַת → חֵת

Eigenname, mask. (H2845)

Ħetʜ, der

→ Het / Heth

Mit Blick auf die Wurzel: ›Furchteinbrecher‹ → Jmd., der Furchteinbruch bringt od. verursacht.

חָתַת

Wurzel, Verb (H2865)

furchteinbrechen

{G: zerbrechen / (q) verwirrt / mutlos | T: [to break] … specially to be brocken down with fear, to be confounded. | BD: to be broken / to be terrified, dismayed, confounded}

VERKÜNDET Copyright©