Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Hebraica

ל

« Lamed »

לח לז לו לה לד לג לב לא

לע לס לנ למ לל לכ לי לט

לת לשׁ לשׂ לר לק לצ לפ

לָמֶד) ל)

(H-)

Transliteration: L, l

Der zwölfte Buchstabe des hebr. Alphabets, hat als Numeral den Zahlenwert 30.

לְ |

Wurzel, Präposition (H-)

zu

{G: … - praep. die die Richtung nach (etwas) hin bezeichnet … | T: to, towards, unto | BD: … noting motion or direction towards any object, to, unto, towards …}

לְ → לָ

Präposition mit dem Artikel

zu •

… לא »

לֹא, auch לוֹא und לוֹ

Wurzel, Negationspartikel (H3808)

nicht

{G: adv. d. Verneinung: nicht | T: adverb of negation, [not] | BD: not, … noting an absolute negation of the verb, …}

לָאַט

Wurzel, Verb (H3813)

vermummen

{G: → לוּט | T: [to wrap round / to muffle] | BD: to veil, cover (the face)}

→ verhüllen

לָאַךְ

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

boten

{G: | T: (!) Arab.: / Äthiop.: to depute / to send a messenger | BD: (!) Äthiop.: to send / to minister}

« … לב »

לָבַב → לֵב

Nomen, mask. (H3820)

Hohl, der

→ Herz

Im Sinne von: ›Herz‹. Die Intention liegt wohl in der Beschaffenheit (innen Hohl).

לָבַב

Wurzel, Verb (q-) (H3823)

hohligen

{G: ??? | T: [to be hollow] | BD: -}

Im Sinne von: ›hohl sein‹.

לָבַן

Wurzel, Verb (q-) (H3835)

weißigen

{G: I. (hi) weiß machen | II. (q) Backsteine verfertigen | T: [to be white] | BD: to be white / to make bricks / (hi) to make white}

→ streichen | läutern | schneeweiß | weiß werden | Ziegelstreichen

לָבַן → לְבֵנָה

Nomen, fem. (H3843)

Weiße, die

→ Ziegel

Im Sinne von: ›weißer Backstein‹, auf welche Art auch immer er auch gebrannt wurde.

לָבֵשׁ & לָבַשׁ

Wurzel, Verb (H3847)

bekleiden

{G: (q) anziehen | T: [to put on], [to clothe oneself with] a garment | BD: to put on a garment / to be clothed}

→ anziehen | kleiden

« … לג »

« … לד »

« … לה »

לָהַב

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

flammen

{G: (!) lodern / flammen | T: (!) arab.: to burn / to flame … The primary idea is that of licking, lapping, … | BD: (!) arab.: to burn, flame}

לָהַב → לַהַב

Nomen, mask. (H3851)

Flammer, der

→ Klinge / Schneide / Heft | Flamme / Lohe

Speerspitzen u. Schwertschneiden haben durchaus Ähnlichkeit mit einer Flamme.

לָהַב | לַהַב → לֶהָבָה

Nomen, fem. (H3852)

Flamme, die

→ Flamme |Spitze / Eisen | Feuerflamme

לָהַב → לְהָבִים

Eigenname, mask. pl. (H3853)

Lëhãbʜim, die

→ Lehabiter

לָהַט (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H3857 u. H3858)

vlammigen

{G: I. (q) lodern / (pi) anzünden, versengen | II. - | T: I. [to burn] | II. to hide | BD: to burn, flame}

BD führt nur einen Artikel zu dieser GTWz, erwähnt aber, daß andere hier einen zweiten Bedeutungszweig in Anlehung an לוּט sehen. Dieser ist aber lediglich einem GTW, nämlich לְהָטִים geschuldet, welches i. d. R. mit ›Beschwörungen‹ übersetzt wird. Beschwörungen können aber durchaus mithilfe von Feuer (räuchern) vollzogen werden. Somit ist die Kontraktion der Bedeutungen durchaus möglich.
Im Sinne von: ›flammen, brennen, züngeln, lodern‹.

לָהַט → לַהַט

Nomen, mask. (H3858a)

Vlammigling, der

→ Flamme / bloß / flammend

לָהַט → לְהָטִים

Nomen, mask. pl. (H3858b)

Vlammiglinge, die

« … לו »

לוּד

Eigenname, mask. (H3865)

Ludʜ, der

→ Lud

Aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

לוּד → לוּדִים

Eigenname, mask. pl. (H3866)

Ludʜim, die

→ Luditer

לָהַט | לָאַט → לוּט

Wurzel, Verb (H3874)

überschleiern

{G: (q) verhüllen | T: [to cover over / to hide / to wrap up] | BD: to wrap up, to cover, conceal}

→ verhüllen | wickeln / einwickeln

Im Sinne von: ›verschleiern / bedecken‹.

לוּט → לוֹט

Nomen, mask. (H3875)

Überschleier, der

→ Hülle / Schleierhülle

לוּט → לוֹט

Eigenname, mask. (H3876)

Loʈ, der

→ Lot

גָּלַל → לוּל

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

kreisschlingen

{G: unsicheres Wort → ein Hohlraum mit Stiege / Wendeltreppe / Schraube / Wirbel | T: germ.: ›rollen‹ / to wind / to twist round | BD: to wind / to turn / to move round}

Im Sinne von: ›im Kreis schlingen‹ → spiralförmig winden / Schlinge / Schlaufe. Mit diesem Wort wird auch die Nacht bezeichnet. Vermutlich hängt diese Benennung mit der Rotation der Sterne am Nachthimmel zusammen. Hierzu ein Zitat aus der Wikipedia unter dem Suchbegriff: Stern / Scheinbare Bewegung des Sternenhimmels: … Da sich die Erde im Laufe eines Tages einmal um sich selbst dreht und im Laufe eines Jahres einmal um die Sonne kreist, ändert sich der Anblick des Himmels mit Sternen und Sternbildern für den Beobachter auf der Erde sowohl im Verlauf einer Nacht wie auch mit den Jahreszeiten.
Für den Beobachter auf der Nordhalbkugel der Erde (nördlich des Erdäquators) gilt: Bei Blickrichtung nach Norden dreht sich während der Nacht der Sternhimmel im Gegenuhrzeigersinn um den Polarstern. Bei Blickrichtung nach Süden verlaufen die scheinbaren Sternbahnen andersherum (weil der Beobachter andersherum steht): Die Sterne und der Sternhimmel bewegen sich im Uhrzeigersinn von links (Osten) nach rechts (Westen). …
Auch im Deutschen hat der Begriff ›Nacht‹ im Grunde nichts mit ›Dunkelheit‹ od. ›Finsternis‹ gemein (keine gemeinsame Wortwurzel), sondern man verbindet lediglich aufgrund der spezifischen Eigenschaft die Nacht mit der Dunkelheit.

« … לז »

« … לח »

לָחַם (!)

Wurzel, Verb (H3898)

speisen

{G: I. (q) kämpfen | II. (q) essen | T: I. to eat | II. to fight | BD: I. to eat, consume | II. to war, fight}

Die von allen angeführte Bedeutung des Kämpfens, ist m. E. weniger ein Bedeutungsunterschied, sondern wohl eher eine Umschreibung für den Kampf, in welchem gewöhnlich, das Schwert frißt.

לָחַם → לֶחֶם

Nomen, mask. (H3899)

Gespeis, der

→ Brot

Gemäß WTM 1 x beide Genera (Hsk48:18).

« … לט »

לָטַשׁ

Wurzel, Verb (H3913)

schmiedschärfen

{G: (q) hämmern, schärfen | T: [to hammer / to forge] → to sharpen by hammering | BD: to sharpen}

Im Sinne von: ›mittels hämmern schärfen / eine Schneidkante anschmieden‹.

« … לי »

לוּל → לַיִל

Nomen, mask. (H3915a)

Kreisgeschling, der

לוּל → לַיְלָה

Nomen, mask. (H3915b)

Kreisgeschlinger, der

→ Nacht

« … לכ »

« … לל »

« … למ »

מָה | לְ → לָמָּה ,לָמָה ,לְמָה

Interrogativpartikel (H-)

zu was?

{G: - | T: - | BD: -}

→ warum

Die HQ verweisen stets auf die Präposition מָה. Zwischen den hier gezeigten drei Formen wird in WTM nicht differenziert.

לָמַךְ

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

verkosten

{G: - | T: (!) arab.: to taste | BD: -}

לָמַךְ → לֶמֶךְ

Nomen, mask. (H3929)

Lämäkʜ, der

→ Lamech

לְ | מַעַן → לְמַעַן

Präposition (H4616a)

zubesings

→ damit es / auf daß / daß es | um

Im Sinne von: ›auf Rechnung von / damit‹.

« … לנ »

« … לס »

« … לע »

« … לפ »

« … לצ »

« … לק »

לָקַח

Wurzel, Verb (H3947)

mitnehmen

{G: fassen / ergreifen | T: [to take] | BD: to take, to take hold of}

→ nehmen | behalten | wegnehmen

T setzt diese GTWz mit dem gr. λαμβάνω gleich.

« … לר »

« … לשׂ »

« … לשׁ »

לָשַׁן → לָשׁוֹן

Nomen, beide Genera möglich (H3956)

Gezunge, das

→ Sprache | Zunge

Beide Genera möglich, wobei aber nach T, fem. überwiegt.

לָשַׁן

Wurzel, Verb (q-) (H3960)

zungen

{G: "davon n. d. gew. Auff. Zunge" | T: [to lap] | BD: to slander / tongue / speech / tongue, dialect}

→ verleumden

Im Sinne von: ›(auf)schlecken‹. G führt weitere Ansichten aus, wonach mit ›verleumden / höhnen‹ wiedergegeben wird.

לָשַׁע

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

booren

{G: - | T: (!) arab.: to pierce / to bore | BD: -}

Im Sinne von: ›bohren‹.

לָשַׁע → לֶשַׁע

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H3962)

Läşaʕ, die

{G: | T: | BD: }

→ Lescha / Lasa / Lascha

Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

« … לת

VERKÜNDET Copyright©