Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Hebraica

ע

« Ajin »

עח עז עו עה עד עג עב עא

עע עס ענ עמ על עכ עי עט

עת עשׁ עשׂ ער עק עצ עפ

עַיִן) ע)

(H-)

Transliteration: ʕ

Der sechzehnte Buchstabe des hebr. Alphabets, hat als Numeral den Zahlenwert 70.

… עא »

« … עב »

עָבַד

Wurzel, Verb (H5647)

diensten

{G: (q) arbeiten / eine Arbeit ausrichten | T: [to labour / to work / to do work] | BD: to work, labour}

→ bebauen / bauen | dienen / opfern

Im Sinne von: ›dienen‹ → für jmd. eine Tätigkeit verrichten. Der Fokus dieser Wurzel liegt wohl auf der Tätigkeit und nicht auf der Ursächlichkeit derselben, also ob freiwillig oder gezwungen.

עָבַד → עֶבֶד

Nomen, mask. (H5650)

Dienster, der

→ Knecht

עָבַר → עָבוּר

Nomen, mask. (H5669)

Hinübergehling, der

→ Ertrag / Getreide / Frucht

G & WTM führen dieses GTW nicht. G erklärt unter עֲבוּר, wie T hier und faßt beide Varianten in eine, wobei er die hier gezeigte unerwähnt läßt. BD hingegen führt andere Formen. Bei ihm finden sich עָבוֹר (q inf. abs.) und עֲבוֹר (q inf. constr.).

עָבַר → עֲבוּר

Nomen, mask. (H5668)

Hinübergegang, der

T führt diese Form mit dem hier gezeigten Strong. In WTM erscheint sie nicht. Lu1912 führt unter diesem Strong allerdings die Form בַּעֲבוּר. Somit wäre diese Form hier lediglich die Grundform ohne בְּ. BD für diese Form: עֲבוֹר und erklärt zu: q inf. constr.

עָבַל

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

entlaubigen

{G: - | T: (!) arab.: to strip a tree of leaves | BD: (!) arab.: to be leafless, stripped of leaves}

עָבַר

Wurzel, Verb (H5674)

hinübergehen

{G: überschreiten / vorübergehen | T: [to pass over] | BD: to pass over}

→ hinziehen | durchgehen / umherziehen

Von dieser GTWz leitet sich die Benennung ›Hebräer‹ ab. Somit bezeichnet sie konkret jmd., der irgendwohin hinübergeht.

עָבַר → עֵבֶר

Nomen, mask. (H5676)

Hinübergang, der

עָבַר → עֵבֶר

Eigenname, mask. (H5677)

ʕebʜär, der

→ Eber

Mit Blick auf die Wurzel: ›Hinübergehender‹.

« … עג »

אָהַב ↔ עָגַב

Wurzel, Verb (H5689)

lustströmigen

{G: (q) lieben / Ptzp.: Liebhaber, Buhler | T: ›The native power is that of breathing and blowing …‹ | BD: ›to love, especially in a bad sense …‹}

« … עד »

עָדָה → עַד

Präposition (H5704)

vorbeistreichs

→ bis / bis daß

עָדָה (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H5710)

vorbeistreichen

{G: I. (q) über etw. hinschreiten | II. (q) sich schmücken | T: [to pass by] | BD: I. to go or pass by | II. to put on}

T leitet das Schmücken vom Überziehen ab.

עָדָה → עָדָה

Eigenname, fem. (H5711)

ʕãdʜã, die

{T: ornament, beauty}

→ Ada

Nach T: ›Ornament / Schönheit‹.

עָדַן

Wurzel, Verb (q-) (H5727)

wonnigen

{G: (htp) wohl leben / es sich wohl sein lassen | T: softness / laxity | BD: (!) Arab.: to be soft, lax, pliant}

Im Sinne von: ›Wonne haben‹.

עָדַן → עֵדֶן

Nomen, mask. (H5730)

Wonniger, der

עָדַן → עֵדֶן

Eigenname, mask. / geographischer Ort (H5731)

ʕedʜän

→ Eden

Der hier gezeigte Name ist nicht der Name des dort gepflanzten Gartens, sondern der Name des Landes, in welchem El Schaddaj denselbigen anlegte.

« … עה »

« … עו »

עָבַל → עוֹבָל

Eigenname, mask. (H5745)

ʕobʜãl, der

→ Obal

Im Hinblick auf die Wurzel: ›den Blättern beraubter‹. BD: stripped of foliage.

עָגַב → עוּגָב

Nomen, mask. (H5748)

Lustströmer, der

→ Flöte / Pfeife(r) / Flöten(spieler)

עוּד

Wurzel, Verb (H5749)

wiederumen

{G: wiederkehren -> (pi) umkreisen | (hi) feierlich versichern / beteuern | T: [to turn back / to return] | BD: to say again and again, to testify / (pi) to surround / to call or take as a witness / to testify}

Im Sinne von: ›wiederholen, nochmals machen, etc.‹

עוּד → עוֹד

Adverb (H5750)

wiederumª

→ noch einmal / abermals / abermal

אָוָה ↔ עָוָה

Wurzel, Verb (H5753)

verbiegen

{G: nhbr.: verkehrt handeln / (q) sündigen | T: [to bend / to curve / to twist / to distort] | BD: to deal perversely, to sin / (n) to be bent (with pain)}

Im Sinne von: ›sündigen / vom geraden Weg abbiegen‹.

עָלַם → עוֹלָם

Nomen, mask. (H5769)

Verberg, der

→ ewig / ewiglich

S.p. Im Sinne von: ›der Bereich des Verborgenen‹.

עָוָה → עָווֹן & עָוֹן

Nomen, mask. (H5771)

Verbieg, der

→ Strafe / Sünde / Schuld | Missetat | Sündenschuld

כָּנַף → עוּף

Wurzel, Verb (H5774)

flügeln

{G: I. (q) fliegen, flattern | II. (q) dunkel sein | T: [to cover] | BD: to cover with the wings, as a bird its young}

Entweder im Sinne von: ›fliegen / flattern‹, wie G, I., oder aber: ›mit Flügeln bedecken‹, wie T & BD mit Blick auf den GTWz-Verweis zu כָּנַף von T, obschon G unter II. mit ›dunkel sein‹ ebenfalls auf ein ›be- oder verdecken‹ zeigt.

עוּף → עוֹף

Nomen, mask. (H5775)

Flügler, der

→ Vögel / Gevögel

עוּץ

Wurzel, Verb (H5779)

konsultieren

{G: (q) beraten | T: I. [to consult] | II. to impress, to imerse oneself | BD: to consult, take counsel}

→ beraten | schmieden (einen Plan) / beschließen

עוּץ → עוּץ

Eigenname, mask. (H5780)

ʕuz, der

→ Uz

עוּר (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H5782 u. H5783

hitzigen

{G: I. (pi) blenden (des Auges) | II. (n) entblößt w. | III. (q) erregt s. / wachen | IV. viell. urspr. Eselshaut | T: I. [to be hot / to be ardent] | II. [to be naked / to be made naked] | III. to dig / to bore | BD: I. to awake, rouse oneself | II. to be made bare}

Im Sinne von: ›heiß od. hitzig sein‹.
M. E. ist die gemeinsame Intention aller Wiedergabezweige ›die Hitze / die Erregung‹, durch welche dann die ›Entblößung / Nacktheit‹ (etw. ausziehen) oder ›die Zerstörung / Blendung‹ des Auges geschieht.

עוּר → עוֹר

Nomen, mask. (H5785)

Gehitzigling, der

→ Fell / Pelz- | Haut

« … עז »

עָזַז → עַז

Adjektiv, mask. (H5794a)

kraftreichiger

עָזַב

Wurzel, Verb (H5800)

entbanden

{G: (q) verlassen | T: [to loosen bands / to let go] | BD: to leave, forsake, desert}

→ verlassen | (über-, zurück-)lassen

Im Sinne von: ›befreien / gehen lassen / jmd. sich selbst überlassen‹.

עָזַז | עַז → עַזָּה

Adjektiv, fem. (H5794b)

kraftreichige

עָזַז → עַזָּה

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H5804)

ʕažã, die

→ Gaza

Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

עָזַז

Wurzel, Verb (H5810)

kraftreichigen

{G: (q) stark sein / sich mächtig beweisen | T: to strengthen / to make strong | BD: to make strong / to strengthen}

→ stark sein

עָזַר

Wurzel, Verb (H5826)

helfen

{G: (q) jmd. beistehen / helfen | T: [to help / to aid] | BD: to help, assist, aid}

עָזַר → עֵזֶר

Nomen, mask. (H5828)

Helfer, der

→ Hilfe / Gehilfin

« … עח »

« … עט »

כָּתַר ↔ עָטַר

Wurzel, Verb (H5849)

herumschließen

{G: (q) umgeben, teils feindlich, teils schützend | T: [to surround], whether in a hostile manner or for protection | BD: to surround, encompass}

→ umringen | krönen / umgeben | bekränzen | Kronenspenderin / Krone

« … עי »

עָוָה → עַי

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H5857)

ʕaj, die

→ Ai

Mit Blick auf die Wurzel: ›die Verbogene‹.
Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

עָוָה → עִי

Nomen, mask. (H5856)

Verbiegig, der

→ Trümmerhaufen / Steinhaufen

עֵילָם

Eigenname, mask. (H5867)

ʕelãm, der

→ Elam

Aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

עִין

Wurzel, Verb (H-)

quellen

{G: (?) Aufenthaltsort, weil man dort gesehen wird | T: (!) arab.: [to flow / to flow out] (water / tears) | BD: -}

In Sinne von: ›hervorsprudeln, hervorströmen, etc.‹

עִין → עַיִן

Nomen, fem. (H5869)

Quelle, die

→ Auge(n) | Quelle / Brunnen

Die Augen werden im Hebräischen ›Quellen‹ genannt.
Es muß hier angemerkt werden, daß es bezüglich des Genus unterschiedliche Auffassungen gibt. Die Vorlage WTM erklärt an mind. 247 Stellen zu mask. dual (führt aber auch fem. dual), während T u. BD nirgends einen Genuswechsel erwähnen. Möglicherweise ist diese Spannung auf die Interpretation von עֵינֵי zurückzuführen.

עוּר ↔ עִיר

Wurzel, Verb (H5892)

erhitzigen

{G: - | T: [to be hot, ardent (heiß, hitzig sein)] | BD: to heat (an oven) / to be hot, ardent}

Im Sinne von: ›heiß sein / heiß machen (erhitzen)‹.

עִיר → עִיר

Nomen, fem. (H5892a)

Erhitzigtheit, die

→ Stadt

Im Sinne von: ›Stadt‹ → die hitzige Erregung, das Gewimmel, das hin und her wallen.

עָרַד → עִירָד

Eigenname, mask. (H5897)

ʕirãdʜ, der

→ Irad

עָרַם → עֵירֹם

Adjektiv, mask. (H5903a)

entblößigter

→ nackt

« … עכ »

« … על »

עַל

Wurzel, Präposition (H5921)

auf

{G: auf / über | T: ἐπί / upon | BD: -}

Im Sinne von: ›auf, über, oberhalb‹. BD führt diesbezüglich keinen Artikel.

עָלָה

Wurzel, Verb (H5927)

aufsteigen

{G: (q) aufsteigen / hinaufsteigen | T: [to go up] | BD: to go or come up}

→ aufsteigen / aufgehen | (hinauf-)ziehen | hinaufgehen | (herauf)steigen

עָלָה → עָלֶה

Nomen, mask. (H5929)

Aufsteigiger, der

→ Blatt

Im Sinne von: ›etw., das aufsteigt‹.

עָלָה → עוֹלָה & עֹלָה

Nomen, fem. (H5930)

Aufsteigung, die

→ Brandopfer

עָלַם

Wurzel, kontrahiert, Verb (H5956)

verbergen

{G: I. verbergen / (n) verborgen s. | II. Jüngling, Jungfrau sein | T: I. [to hide / to conceal] | II. used both of persons when young | BD: to hide, conceal}

→ verhüllen / durch die Finger sehen

Hier wird davon ausgegangen, daß II. auch als die verborgene, noch nicht zu Tage getretene, Geschlechtsfähigkeit verstanden werden kann.

« … עמ »

עָמַם → עַם

Nomen, mask. (H5971)

Zusammengebring, der

→ Volk | Volksgenosse

עָמַם → עִם

Präposition (H5973)

zusammenbringig

→ bei | mit

עָמַד (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H5975 u. H5976)

stehen

{G: hintreten / sich hinstellen / stehn | T: I. [to stand] | II. (uncertain authorithy) | BD: I. to stand | II. to make tremble}

→ sich stellen / treten

G führt hier nur einen Artikel. T erwähnt unter II. die Möglichkeit der Transposition von Radikalen - BD hierzu: מעד statt עמד.

עָמַם | עָמַד → עִמָּד

Präposition (H5978)

zusammenbrachtstands

→ zur Seite / -

עָמַם (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6004)

zusammenbringen

{G: (q) sich anschließen / gleichkommen | T: [to gather together / to collect / to join together] | BD: I. to hide, conceal / (!) arab.: to be common, in common | II. at, by, near | III. like as}

Im Sinne von ›vereinigen, verbinden, Gemeinschaft haben‹.

עָמַר (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (q-) (H6014)

bändigen

{G: I. (pi) Garben machen | II. (!) überdecken | III. (!) angreifen / überfallen | T: [to bind closely together] | BD: (pi) to bind sheaves}

עָמַר → עֹמֶר

Eigenname mask. sg. (H6016)

ʕomär, der

→ Gomer

Volumenmaß für trockene Sachen, z.B. Getreide. Ein ʕomär ist 1/10 des ʕephã und entspricht 22 Liter.

עָמַר → עֲמֹרָה

Eigenname, geograph. Ort, fem. (H6017)

ʕāmorã, die

→ Gomorra

Genus unbekannt. In Übereinstimmung m. übl. Grammatik: fem.

« … ענ »

עָנָה (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6030 u. H6031)

singen

{G: I. (q) antworten | II. (q) niedergedrückt sein | III. (q) sich m. etw. abmühen | IV. (q) singen | T: I. [to sing] | II. [to bestow labour upon any thing / to exercise oneself in anything] | BD: I. to answer | II. to bestow labour upon, to exercise oneself}

→ antworten | drücken | singen

›Jmd. singen machen‹ (Piel) ist womöglich ein Hebraismus für: ›jmd. unterdrücken‹.

עֲנָמִים

Eigenname, mask. pl. (H6047)

ʕānãmim, die

→ Anamiter

Aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

עָנַן

Wurzel, Verb (q-) (H6049)

überdeckigen

{G: I. (pi) Wolken versammeln | II. (po) Wahrsagerei, Zauberei treiben … zweifelhafte Wurzel von unbekannter Grundbedeutung. Man hat an Wolke (Wahrsagerei aus den Formen der Wolken), … od. an näseln, ein leises Geräusch hervorbringen, od. aus Geräuschen wahrsagen, od. an … begegnen gedacht; …| T: [to cover] | BD: to cloud, bring a cloud}

T u. BD differenzieren nicht, wie G.

עָנַן → עָנָן

Nomen, mask. (H6051)

Überdeckling, der

→ Wolken (Pl. statt Sg.)

« … עס »

« … עע »

« … עפ »

כָּפַר → עָפַר

Wurzel, Verb (q-) (H6080)

überstauben

{G: (!) Erde / Staub / staubfarbig / rötlich weiß s. / (pi) m. Erde werfen | T: to be whitish / to be reddish like sand / (pi) to dust / to throw dust at (bestäuben) | BD: to dust, throw dust at (any one)}

עָפַר → עָפָר

Nomen, mask. (H6083)

Überstaubling, der

→ Boden / Kloß / Staub

Im Sinne von ›Staub‹. Demnach die obere, trockene Schicht des Erdbodens (der Roten).

« … עצ »

עָצָה → עֵץ

Nomen, mask. (H6086)

Fester, der

→ Baum | Holz

עָצַב (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6087)

qualdienen

{G: I. (pi) bilden / schaffen | II. (q) betrüben / kränken | T: [to labour / to form / to fashion] | BD: I. to travail, suffer pain | II. to pain, grieve | to form, fashion}

→ gekränkt sein / verdrossen sein

Hier treffen wohl zwei Aspekte zusammen: schwere Arbeit und Leiden / Schmerz. Letzteres wird wohl durch die harte Arbeit ausgelöst - deshalb diese Wiedergabe.

עָצַב → עֶצֶב & עֵצֶב

Nomen, mask. (H6089)

Qualgedien, der

→ Schmerz

עָצַב → עִצָּבוֹן

Nomen, mask. (H6093)

Qualgedienst, der

→ Mühlsal / Schmerz

עָצָה

Wurzel, Verb (H-)

festen

{G: (q) gew.: schließen / fest richten / starren | T: to make firm | BD: to close / (!) arab.: to be hard, firm}

Im Sinne von: ›fest sein / fest machen‹.

עָצַם (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6105)

festzurren

{G: I. (q) stark s. / mächtig s. | II. (pi) die Augen verschließen | T: [to bind / to bind fast / to tie up] | BD: I. to close the eyes (as in the Arab., to tie or bind up) | II. to be or become strong, mighty, powerfull | III. to be strong in number, be numerous, many}

Die Intention liegt wohl in einem festen Verschnürren, das Festigkeit u. Stärke bewirkt.

עָצַם → עֶצֶם

Nomen, fem. (H6106)

Festgezurrte, die

→ Gebein / Bein

Im Sinne von: ›Knochen‹ als einem festgezurrten Geflecht, welches Festigkeit / Steifigkeit besitzt.

חָצַר | אָצַר | אָזַר → עָצַר

Wurzel, Verb (H6113)

umzingeln

{G: (q) aufhalten / zurückhalten | T: [to shut] | BD: to shut / to close up}

עָצַר → עֲצָרָה

Nomen, fem. (H6116)

Umzingeltheit, die

→ Versammlung / Festversammlung

T: … The primary idea is that of surrounding, enclosing …

« … עק »

עָקַב

Wurzel, Verb (H6117)

fersen

{G: I. (q) betrügen | II. (pi) zurückhalten | T: [to be behind / to come from behind] | BD: I. to take by the heel | II. to supplant, circumvent, defraud}

Im Sinne von: ›hinten sein‹ oder ›von hinten kommen‹. Somit klingt hier nicht nur etwas letztes, sondern auch etwas betrügerisches an.

עָקַב → עָקֵב

Nomen, mask. (H6119)

Fersling, der

→ Ferse

אָכַד | אָגַד → עָקַד

Wurzel, Verb (H6123)

bändern

{G: (q) (das Opfer) binden | T: to bind | BD: to bind}

→ binden

Im Sinne von ›mit Bändern gefesselt / gebunden‹.

עָקַר

Wurzel, Verb (H6131)

entwurzeln

{G: (q) ausrotten / entwurzeln | T: [to root out / to pluck up] | BD: to root out, pluck up}

→ verlähmen / verstümmeln | lähmen | entwurzeln / auswurzeln / ausrotten | ausreißen / ausreuten

עָקַר → עָקָר

Adjektiv, mask. (H6135a)

entwurzelter

→ unfruchtbarer / unfruchtbar

עָקַר | עָקָר → עֲקָרָה

Adjektiv, fem. (H6135b)

entwurzelte

→ unfruchtbar / unfruchtbare

עָקַר | עָקָר → עֲקֶרֶת

Adjektiv, fem. (H6135c)

entwurzeligte

→ unfruchtbare

In WTT kommt diese Form nur einmal, in Psalm 113:9, vor.

« … ער »

עָרַב (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6148, H6149, H6150 u. H6152)

vermischen

{G: I. (q) tauschen / verpfänden | II. (htp) sich mischen | III. (q) süß, angenehm sein | IV. (q) Abend werden | T: I. [to mix] | II. [to set] | III. to be arid, sterile, dry | IV. (!) arab.: to be whitish | BD: I. to exchange, barter | II. to become dark | III. arid, sterile}

→ Bürge sein

Die Derivate lassen sich alle in der hier gezeigten Wiedergabe fassen. Wenn jmd. beispw. ein Pfand nimmt, so vermischt er ja in gewisser Hinsicht sein Eigentum mit dem des Pfandgebers. Ebenso ist das Dunkelwerden nichts anderes eine eine stetige Vermischung der Helligkeit mit der Dunkelheit.

עָרַב → עֶרֶב

Nomen, mask. (H6153)

Vermischger, der

→ Abend

עָרַב → עֹרֵב

Nomen, mask. (H6158)

Vermischler, der

→ Rabe

עָרַד

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

unbændigen

{G: - | T: (!) arab.: to flee / (!) syr.: to be untamed | BD: (!) arab.: to flee / (!) syr.: to be wild}

Im Sinne von: ›ungebändigt, ungezähmt s. / wild, frei s.‹.

אָרָה ↔ עָרָה

Wurzel, Verb (q-) (H6168)

nacktigen

{G: (pi) entblößen | T: [to be naked] | BD: to make naked (or) bare, to uncover / to empty, pour out}

→ enthüllen / aufdecken

עָרָה → עֶרְוָה

Nomen, fem. (H6172)

Nacktigkeit, die

→ Blöße

עָרַם → עָרוֹם

Adjektiv, mask. (H6174a)

entblößter

→ nackt

עָרַם → עֲרֻמָּה

Adjektiv, fem. (H6174b)

entblößte

עָרַם → עָרוּם

Adjektiv, mask. (H6175)

entblößender

עָרַם (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6191 u. H6192)

entblößen

{G: I. (n) gehäuft w. | II. (q) listig s. | III. (!) entblößen | T: I. to make naked | II. to be high | BD: I. to be cunning, subtle / (!) arab.: to make bare / to make crafty | II. to become heaped up}

→ listig sein | türmen / emportun

Auch hier der Versuch einer Synthese zweier Deutungen derselben Wurzel, nämlich ›nackt machen‹ u. ›arglistig sein‹: Wenn meine Annahme stimmt, dann ist die Grundbedeutung: ›etwas sichtbar machen‹, also ›zum Vorschein bringen‹. Dies gilt sowohl für Gedanken, wie auch für Taten. Dasselbe gilt dann wohl auch für die Wiedergabe mit ›aufhäufen‹ → ›das Sichtbarmachen dessen, was vor der Aufhäufung verborgen war.‹ Besonders interessant ist hierzu auch Gn3:1. Die Schlange war entblößend, d.h. sie war in der Lage den Herzenszustand der Frau sichtbar werden zu lassen.

עָרַק

Wurzel, Verb (H6207)

nagen

{G: (q) nagen | T: [to gnaw] / to flee | BD: I. to flee | II. to gnaw}

→ abnagen / fliehen / benagen

Die Spannung zw. ›nagen‹ u. ›fliehen‹ entsteht durch LXX, Hiob 20:3 ›… oἱ φεύγoντες …‹ (die Fliehenden).

עָרַק → עַרְקִי

Eigenname, mask. (H6208)

ʕar·qi, der

→ Arkiter

Mit Blick auf die Wurzel: ›der Nager‹.

« … עשׂ »

עָשַׂב

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

krautigen

{G: - | T: to produce herbs and provender | BD: -}

עָשַׂב → עֵשֶׂב

Nomen, mask. (H6212)

Krautig, der

→ Kraut / Gewächs

עָשָׂה (!)

Wurzel, kontrahiert, Verb (H6213)

machen

{G: I. (q) machen | II. (pi) drücken / pressen | T: I. [to labour / work about any thing] | II. (!) arab.: to be covered with hairs / hairy | BD: to work, labour / to make, fabricate}

→ machen | erweisen / tun

Möglicherweise ist die Intention der zweiten Ableitung ›behaart sein‹, in der ebenmäßigen Behaarung, die durchaus als ein kunstvoll gefertigtes Kleid angesehen werden kann, zu sehen. Somit stände hier nicht die Behaarung als solches, sondern vielmehr, die kunstvolle Ausführung im Fokus der Benennung.

עֶשֶׂר → עֲשִׂירִי

Adjektiv, mask. (H6224a)

gezehntiger

→ zehnter

עֶשֶׂר → עֲשִׂרִית & עֲשִׂירִיָּה

Adjektiv, fem. (H6224b)

gezehntige

עֶשֶׂר → עָשַׂר

Verb (H6237)

zehnten

{G: (q) mit dem Zehnten belegen / (pi) verzehnten | T: to decimate (zehnten) / to take the tenth part of produce | BD: to tithe}

Für G ist dies die Wurzel, während T u. BD עֶשֶׁר als GTWz führen.

עֶשֶׂר

Wurzel, Numeral (Adjektiv), fem. (H6235a)

zehne

{G: zehn | T: [ten] | BD: ten}

G bezeichnet das Verb עָשַׂר als Wurzel, währdend T u. BD alles von hier ableiten.

עֶשֶׂר → עָשָׂר

Numeralsuffix, mask. (H6240a)

zehntiger

{T: … only used in numbers compounded with ten …}

עֶשֶׂר → עֲשֶׂרֶת & עֲשָׂרָה

Numeral (Adjektiv), mask. (H6235b)

zehner

עֶשֶׂר → עֶשְׂרֵה

Numeralsuffix, fem. (H6240b)

zehntige

{T: … only used in numbers compounded with ten …}

עֶשְׂרֵה | עֶשֶׂר → עֶשְׂרִים

Numeral (Adjektiv), pl., beide Genera möglich (H6242)

zehnen

{G: … urspr. ein Dual … | T: … twenty, of both genders … | BD, wie T}

→ -zwanzig

Im Sinne von ›zweimal (mehrmal) zehn‹ → zwanzig.

« … עשׁ »

« … עת

עָדָה → עֵת

Nomen, beide Genera möglich (H6256)

Vorbeigestrichene, das

→ Zeit

עָדָה | עֵת → עַתָּה

Adverb (H6258)

vorbeigestreichs

→ nun

עָתַק

Wurzel, Verb (H6275)

weiterziehen

{G: (q) fortrücken, vorrücken, versetzt w. | T: [to be removed / to be transferred] | BD: to be removed, transferred (from place to place)}

→ aufbrechen / weiterrücken | aufbrechen / von dannen machen | versetzen / verrücken | fortrücken / weichen | wegrücken | alt werden | zusammentragen / hinzusetzen

VERKÜNDET Copyright©