Und er sprach zu ihnen: »Geht hin in die ganze Welt und

Verkündet

das Evangelium der ganzen Schöpfung!«

‹Markus 16:15›

VK-Hebraica

ת

« Taw

תח תז תו תה תד תג תב תא

תע תס תנ תמ תל תכ תי תט

תת תשׁ תשׂ תר תק תצ תפ

תָּו) תּ ,ת)

(H-)

Transliteration: Tʜ, tʜ | mit Dagesch: T, t

Der dreiundzwanzigste Buchstabe des hebr. Alphabets, hat als Numeral den Zahlenwert 400. Als Begadkephat-Laut (Mutae) hat dieser Buchstabe zwei Lautwerte.

… תא »

אָוָה → תַּאֲוָה

Nomen, fem. (H8378)

Verbiegung, die

→ Lust / lieblich

In Sinne von: ›Verneigung / Zu(-hin-)neigung‹.

תְּאֵנָה

Nomen, fem. (H8384)

Feigenbaumung, die

→ Feigen(blätter)

GTW unbekannter Etymologie.

« … תב »

תֵּבָה

Nomen, fem. (H8392)

Truhe, die

{G: … Kasten, v. d. kastenartigen Fahrzeuge Noahs … u. dem kleinen Behältnisse, worin Mose ausgesetzt w. …| T: … pr. a chest, an ark… | BD: … strictly a chest, box, …}

→ Arche / Kasten | Kästchen / Kästlein

Etymologie unbekannt.
Der Gedanke an ein Schiff ist im Hinblick auf den Gebrauch dieses GTW schlichtweg falsch. Noaħ hatte einen Behälter zu bauen, indem er die Flut mit seiner Familie, und der von El Schaddaj zugeführten Menge Tiere, überleben sollte. Das gleiche Bild wird uns durch das Behältnis vor Augen gestellt, in welches Mose (Ex2:3 u. 5) von seiner Mutter gelegt wurde, um nicht im Nil zu ertrinken.
Es wurde hier, auch mit Blick auf den originalen Genus, diese Wiedergabe gewählt, denn die Bedeutung des Wortes ›Truhe‹ erfaßt die an das Behältnis gestellten Anfordungen: ›sicher verwahren‹.

יָבַל → תּוּבַל & תֻּבַל

Eigenname, mask. (H8422)

Tubʜal, der

→ Tubal / Thubal

Mit Blick auf die Wurzel: ›(Aus-)Schwemmer‹. Vielleicht: ›Er schwemmt die Schlacken aus‹?

« … תג »

תּוֹגַרְמָה & תֹּגַרְמָה

Eigenname, mask. (H8425)

Togʜar·mã, der

→ Togarma / Thorgama

Aufgrund fehlender Wurzel, als ursprünglich zu betrachten.

« … תד »

« … תה »

שָׁאָה¹ → תָּהָה

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

formlosigen

{G: - | T: [to be waste / to be dessert] | BD: to be waste / to be desolate}

תָּהָה → תֹּהוּ

Nomen, mask. (H8414)

Formlosger, der

→ wüst

הוּם → תְּהוֹם

Nomen, beide Genera (H8415)

Aufstörung, die

→ Tiefe

TWOT leitet hier von einer Wurzel תהם her, die in den anderen Quellen nicht erscheint.

« … תו »

קִין | יָבַל → תּוּבַל־קַיִן

Eigenname, mask. (H8423)

Tubʜal-Qajin, der

{T: ›perhaps: ›smith of scoria‹ …‹}

→ Tubal-Kain / Thubalkain

Nach T bedeutet der Name: ›Schlackenschmied‹ od. ›Schlackenhämmerer‹.

תּוּחַ

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

absinken

{G: -| T: -| BD: to descend, sink down}

תּוּךְ

{G: - | T: (!) to cut up / to divide | BD: -}

Im Sinne von: ›in der Mitte von etw. sein‹ → etwas zertrennen (in zwei Teile).

תּוּךְ → תָּוֶךְ

Nomen, mask. (H8432)

Gemittig, der

→ in / hinein | Mitte / von

Im Sinne von: ›die Mitte / der mittlere Teil / etc.‹.

יָלַד → תּוֹלֶדֶת & תּוֹלָדָה

Nomen, fem. (H8435a)

Hervorbringung, die

Diese Singularform kommt in WTT nicht vor.

יָלַד | תּוֹלָדָה → תּוֹלְדוֹת

Nomen, fem. pl. (H8435b)

Hervorbringungen, die

→ Entstehungsgeschichte / werden / Entstehung

Dies ist die in WTT belegte Form.

« … תז »

« … תח »

תּוּחַ | נוּחַ → תַּחַת

Wurzel, Präposition (H8478)

unterig

{G: auf dem Platze unter jmd. | T: below, beneath, under (ὑπό) | BD: -}

→ an Stelle / an Statt

T: … whence תַּחַת may be derived, like נַחַת from נוּחַ … BD sieht in תּוּחַ die Wurzel dieser GTWz.

תַּחַת → תַּחְתּוֹן

Adjektiv, mask. (H8481a)

unteriger

תַּחַת | תַּחְתּוֹן → תַּחְתּוֹנָה

Adjektiv, fem. (H8481b)

unterige

T erwähnt diese Form ausdrücklich, aber sie scheint in WTT nicht zu existieren. Auch BD führt sie nicht.

תַּחַת → תַּחְתִּי

Nomen, mask. (H8482a)

Unterer, der

תַּחַת → תַּחְתִּי

Adjektiv, mask. (H8482b)

unterer

תַּחַת | תַּחְתִּי → תַּחְתִּיָּה

Adjektiv, fem. (H8482f)

untäre

Im Sinne von: ›untere‹. Unikat, Ps86:13.

תַּחַת | תַּחְתִּי → תַּחְתִּיִּם

Adjektiv, mask. pl. (H8482c)

unteren

תַּחַת | תַּחְתִּי → תַּחְתִּית

Nomen, fem. (H8482d)

Untere, die

תַּחַת | תַּחְתִּי → תַּחְתִּית

Adjektiv, fem. (H8482e)

untere

« … תט »

« … תי »

תִּירָס

Eigenname, mask. (H8494)

Tirãš, der

→ Tiras / Thiras

« … תכ »

« … תל »

« … תמ »

תָּמַם → תָּמִים

Adjektiv, mask. (H8549a)

kompletter

→ untadelig / ohne Tadel

תָּמַם → תְּמִימָה

Adjektiv, fem. (H8549b)

komplette

→ ganz

תָּמַם

Wurzel, Verb (H8552)

komplettigen

{G: (q) vollendet s. / fertig s. | T: [to complete / to finish] | BD: to be completed, ended / to complete, finish}

→ zu Ende sein / um sein

« … תנ »

תָּנַן → תַּנִּים

Nomen, mask. (H8577)

Ungetümiger, der

Diese Form ist in WTM / WTT nicht belegt. G & T erwähnen sie zwar, verweisen aber auf H8577a.

תָּנַן → תַּנִּין

Nomen, mask. (H8577a)

Ungetümig, der

→ Seeungeheuer / Walfisch | Schlange

תָּנַן¹

Wurzel, unbenutzt, Verb (H-)

ungetümigen

{G: (!) stark / fest / mächtig | T: (!) [to extend] / (contention of running with outstretched neck) | BD: (… sense of) stretching out, extending}

Es wurde hier diese Wiedergabe gewählt, weil mit Blick auf die Derivate etwas ungetümes, Angst u. Furcht einflößendes beschrieben wird. Dies ist im Falle eines großen Fisches, Krokodils, einer Schlange ebenso, wie beim erschreckenden Schrei eines Schakals.

« … תס »

« … תע »

« … תפ »

תָּפַר

Wurzel, Verb (H8609)

zusammigen

{G: (q) zusammennähen | T: [to sew together] | BD: to sew, to join together}

→ heften / flechten / binden

Im Sinne von: ›zusammennähen / zusammenfügen / miteinander verbinden‹.

תָּפַשׂ

Wurzel, Verb (H8610)

umgehigen

{G: (q) fassen, ergreifen | T: [to take hold on] any one | BD: to lay hold of, to seize / to take, capture / to handle}

→ umgehen | ergreifen / erwischen

Im Sinne von: ›mit etw. umgehen‹.

« … תצ »

« … תק »

« … תר »

רָדַם → תַּרְדֵּמָה

Nomen, fem. (H8639)

Betäubtheit, die

→ tiefer Schlaf

רוּעַ → תְּרוּעָה

Nomen, fem. (H8643)

Lärmung, die

תָּרַח

Wurzel, unbenutzt, chaldäisch, Verb (H-)

{zaudern}

תָּרַח → תֶּרַח

Eigenname, mask. (H8646)

Täraħ, der

→ Terach / Tharah

Mit Blick auf die Wurzel: ›der Zauderer‹.

רָשַׁשׁ → תַּרְשִׁישׁ

Eigenname, mask. (H8658 u. H8659)

Tar·şiş, der

→ Tarsis / Tharsis

Mit Blick auf die Wurzel: ›Zerbruchschläger‹. Bezeichnet eine Region, männl. Personen und einen Edelstein.

« … תשׂ »

« … תשׁ »

שׁוּק → תְּשׁוּקָה

Nomen, fem. (H8669)

Gerennung, die

→ Verlangen / verlangen

Bildlich: ›vor Verlangen, nach jmd. od. etw., hinterherlaufen‹.

תֵּשַׁע

Wurzel, Adjektiv, fem. (H8672a)

neunte

{G: neun / neunter | T: [nine] / ninth | BD: nine / ninth}

תֵּשַׁע → תִּשְׁעָה

Adjektiv, mask. (H8672b)

neunter

תֵּשַׁע → תִּשְׁעִים

Adjektiv, mask., pl. (H8673)

neunzigsten

« … תת

VERKÜNDET Copyright©